Immobilie verkaufen Aubing-Lochhausen-Langwied

Immobilie Verkaufen Aubing Lochhausen Langwied

Sie wollen Ihre Wohnung oder Ihr Haus in Aubing-Lochhausen-Langwied verkaufen oder vermieten? Wir halten Sie über die aktuellsten Entwicklungen des Stadtteils auf dem Laufenden.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Stadtteil-Übersicht

Aubing-Lochhausen-Langwied ist der Stadtbezirk 22 der bayerischen Landeshauptstadt München.

 

Von allen Münchner Stadtbezirken hat er die größte Ausdehnung (rund 34 Quadratkilometer) und die geringste Bevölkerungsdichte (1355 Einwohner pro Quadratkilometer). Auf seinem Gebiet liegen ausgedehnte Grün-, Wald- und landwirtschaftliche Flächen, die zusammen mit der Lohe und dem Erholungsgebiet Langwieder See bzw. Böhmerweiher wichtige Ausgleichs- und Erholungsfunktionen für den gesamten Münchner Westen erfüllen.

 

Derzeit entsteht im Südwesten des Bezirks, östlich und nordöstlich des Gutes Freiham, der Stadtteil Freiham.

 

Der Stadtbezirk grenzt an die Münchner Stadtbezirke Allach-Untermenzing und Pasing-Obermenzing im Osten sowie die Gemeinden Gräfelfing im Süden, Germering im Südwesten, Puchheim und Gröbenzell im Westen und Olching, Bergkirchen und Karlsfeld im Norden.

 

Der Bezirk ist gegenwärtig (2017) mit sechs Haltestellen an vier Linien des S-Bahn München-Netzes angebunden:

 

Die Stationen Langwied und Lochhausen liegen an der Linie S3 nach Mammendorf.

 

Die Stationen Leienfelsstraße und Aubing liegen an der Linie S4 nach Geltendorf.

 

Die Station Neuaubing liegt an der Linie S8 nach Herrsching. Stadtauswärts wurde am 14. September 2013 die Station Freiham für den gleichnamigen neuen Stadtteil eröffnet.

 

Die Station Westkreuz liegt an der Linie S6 nach Tutzing und an der Linie S8.

Alle genannten Linien fahren stadteinwärts über Pasing und Hauptbahnhof zum Karlsplatz (Stachus) und zum Marienplatz. Mehrere Buslinien erschließen ferner den Stadtteil, darunter der Metrobus Linie 57, der vom U-Bahnhof Laimer Platz über Pasing nach Neuaubing West fährt. U-Bahn- oder Straßenbahn-Haltestellen gibt es nicht.

Fläche:

Einwohner:

Bevölkerungsdichte:

34,06 Quadratkilometer

46.468

1.364 Einwohner pro Quadratkilometer


Mietrendite

Der Stadtbezirk Aubing Lochhausen Langwied erfreut sich in den letzten Jahren immer steigender Beliebtheit. Stadtnahes Wohnen lässt sich hier noch mit einer eher ländlichen Struktur vereinen. Auch die Immobilienpreise sind im Vergleich zu anderen Stadtteilen Münchens eher am unteren Ende angesiedelt. Auch die Mietpreise befinden sich noch auf einem eher moderaten Niveau.

 

Im Folgenden analysieren unsere Experten, wie sich die Mietpreise für diesen Stadtbezirk relativ zu den Kaufpreisen über die vergangenen Jahre entwickelt haben. Dazu verwenden wir das Prinzip der sogenannten Mietrendite. Sie setzt die zu erwartenden jährlichen Mieteinnahmen in Relation zum Kaufpreis einer Immobilie und gibt damit die Profitabilität eines Immobilieninvestments an. Die wesentlichen Erkenntnisse haben wir nachfolgend für Sie dargestellt.

Immobilie verkaufen Aubing Lochhausen Langwied

Für kleine Wohnungen ist ein tendenzieller Rückgang der Mietrendite für den Stadtbezirk Aubing Lochhausen Langwied festzustellen. Während die Mietrendite Ende 2014 noch ca. 4% betrug, lag diese Ende 2017 bei nur noch knapp über 3%. Dies entspricht einem Rückgang von einem Prozentpunkt oder einem prozentualen Rückgang von knapp 25%. Auffällig ist hier der starke Ausschlag nach oben im Januar 2015. Dieser dürfte darauf zurückzuführen sein, dass zu diesem Zeitraum in dem Datensatz nur sehr wenige Beobachtungen vorlagen und dementsprechend sollte die Aussagekraft dieser Schwankung als sehr begrenzt anzusehen sein. Der fallende Trend der Mietrendite in diesem Größensegment ist jedoch als statistisch signifikant anzusehen.

Wohnung verkaufen Aubing Lochhausen Langwied

Für Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmetern hat sich die Mietrendite von Ende 2014 bis Ende 2017 weder erhöht noch verringert. Zwischenzeitlich sind stärkere Schwankungen über den Beobachtungszeitraum hinweg zu erkennen. Jedoch lag der Startwert der Mietrendite Ende 2014 als auch der Endwert Ende 2017 bei 3%. Dies legt den Schluss nahe, dass sich die Kaufpreise als auch die Mietpreise in den letzten Jahren nahezu gleich stark erhöht haben.

Haus verkaufen Aubing Lochhausen Langwied

Für größere Wohnungen von 80 bis 120 Quadratmetern ist ein leicht fallender Trend in der Mietrendite zu beobachten. Während die Mietrendite in Aubing Lochhausen Langwied in diesem Größensegment Ende 2014 bei ca. 3% lag, betrug diese Ende 2017 etwa 2,8%. Dies entspricht einem leichten Rückgang von 0,2 Prozentpunkten oder respektive ca. 7%. Auch in diesem Größensegment ist im November 2016 ein größerer Ausreißer der Mietrendite nach oben zu erkennen. Dieser war jedoch nur temporär vorhanden. Kurze Zeit darauf pendelte sich die Mietrendite wieder auf einem weit moderateren Wert ein.

Für große Wohnungen ist ein leicht fallender Trend in der Mietrendite zu beobachten. Jedoch sind in diesem Datensample sehr starke Schwankungen in der Mietrendite über den Beobachtungszeitraum zu erkennen. Somit lässt sich aufgrund dieser Schwankungen keine valide Aussage über die tatsächliche Entwicklung der Mietrendite treffen.

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich über die verschiedenen Größensegmente hinweg ein eher fallender Trend in der Mietrendite für diesen Stadtbezirk feststellen lässt. Dies legt den Schluss nahe, dass die Kaufpreise in Aubing Lochhausen Langwied über die letzten Jahre stärker gestiegen sind als die Mietpreise im selben Zeitraum. Anscheinend besteht in Sachen Mietpreise noch Luft nach oben für diesen Stadtbezirk Münchens. Wie sich die Mietpreise sowie die Kaufpreise in naher Zukunft in diesem Stadtteil entwickeln werden, haben unsere Experten im Bereich Preise und Prognosen für Sie versucht zu analysieren.

Aktuelle Marktberichte

Unsere Immobilienexperten unterstützen Sie gerne!

Sie wollen Ihre Immobilie im Stadtbezirk Aubing-Lochhausen-Langwied verkaufen? Vereinbaren Sie doch gleich einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin!