Immobilie Verkaufen Feldkirchen

Immobilie Verkaufen Feldkirchen

Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Feldkirchen verkaufen oder vermieten? Wir halten Sie über die aktuellsten Entwicklungen in Feldkirchen auf dem Laufenden.

Haus verkaufen Feldkirchen - Übersicht

Feldkirchen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis München, direkt am ehemaligen Flughafen M-Riem. Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren von einem Ort mit dörflicher Struktur zu einer Vorstadtgemeinde entwickelt.

 

Die erste urkundliche Erwähnung gemeinsam mit einer Kapelle geht zurück ins Jahr 853. Die Kapelle ist dem heiligen Bischof Emmeram gewidmet, welcher in der zweiten Hälfte des 7. Jahrhunderts bei Feldkirchen zu Tode kam. Später wurde Feldkirchen dem Rentamt München und dem Landgericht Wolfratshausen des Kurfürstentums Bayern zugeordnet. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

 

Nachdem sich so genannte „Überrheiner“ (insbesondere Pfälzer und Badener) ansiedelten, wurde 1833 eine der ersten evangelischen Gemeinden im Münchner Umland gegründet. Diese Pfarrei wurde später Mutterpfarrei einer Reihe von weiteren evangelischen Gemeinden der Umgebung.

 

Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie M-Neuötting am 1. Mai 1871 erhielt der Ort einen eigenen Bahnhof. Dieser wurde 1972 Station der S-Bahn und wird derzeit von der Linie S2 bedient (Stand 2013). Die am 1. Januar 1942 in Betrieb genommene Güterbahnlinie Feldkirchen - Abzw. Nordost (bei Johanneskirchen) wurde bereits 1949 wieder stillgelegt und abgebaut. Die ursprüngliche Trasse ist heute in Form eines Biotops von ca. drei Kilometer Länge unter Schutz gestellt.

 

Nach Einstellung des Kiesabbaus am Baggersee an der östlichen Gemeindegrenze entstand ab 1937 der Heimstettener See, welcher heute als Badesee und Naherholungsgebiet genutzt wird.

 

Mit dem Bau der nahe liegenden Autobahn A 99 und A 94 mit den Autobahnanschlüssen „Feldkirchen Ost“ und „Feldkirchen West“ wurde die überregionale Anbindung des Ortes wesentlich ausgebaut.

 

Die Schließung des benachbarten Flughafens M-Riem im Jahr 1992 hat zu einer besseren Lebensqualität der Bewohner geführt. In den folgenden Jahren entstand auf dem Flughafengelände der Münchner Stadtteil Messestadt Riem mit dem Einkaufszentrum Riem Arcaden und dem Landschaftspark Riemer Park.

 

Ein Zukunftsprojekt hat Feldkirchen im Jahr 2008 zusammen mit den Gemeinden Aschheim und Kirchheim in Angriff genommen. Über ein Fernwärmenetz wird Erdwärme in die Gemeinden verteilt und verringert die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen. Nach der ersten Bohrung im Jahr 2008 wurden 2009 die ersten Haushalte angeschlossen.

 

Die geschichtliche Rolle als eine der ersten protestantischen Gemeinden in der Region wird oft fälschlich als Namensursprung gedeutet in der Annahme, nicht geduldete Protestanten seien genötigt worden, ihre Kirche außerhalb der Stadt („auf dem Feld“) zu errichten. Dies ist jedoch aus mehreren Gründen falsch. Erstens stammten die Feldkirchner Protestanten nicht aus München, sondern aus linksrheinischen Gebieten, zweitens lag die Gemeinde früher viel zu weit vom Münchner Stadtrand entfernt, um als Ausweichpunkt für eine Kirche zu dienen, drittens gab es keine solche Protestantenvertreibung und viertens existierte Feldkirchen bereits unter diesem Namen lange bevor eine protestantische Konfession überhaupt entstanden war. Richtig ist lediglich die Ableitung von der „Kirche auf dem Feld“, dies bezog sich jedoch auf die nahe der alten Salzstraße errichtete Kapelle für St. Emmeram.

 

Feldkirchen verfügt über mehrere Gewerbegebiete, die dank der Nähe zur Neuen Messe in den letzten Jahren spürbar gewachsen sind. Vor allem Unternehmen aus der Medizintechnik haben sich hier angesiedelt, wie zum Beispiel Hitachi, BrainLAB, Schiller oder Pulsion. In Feldkirchen sind aber auch andere bekannte Unternehmen wie Intel, T-Systems oder Cadence vertreten.

 

Feldkirchen liegt verkehrsgünstig direkt an den Autobahnen A 94 und A 99.

 

Durch die Gemeinde verläuft die bis Markt Schwaben elektrifizierte und zweigleisige, dann eingleisige Bahnstrecke M–Mühldorf. Sie ist auf dem Abschnitt Markt Schwaben–Mühldorf nicht elektrifiziert und wird im Kursbuch der Deutschen Bahn als Kursbuchstrecke 940 geführt. Der Streckenabschnitt M–Markt Schwaben sowie die Zweigstrecke nach Erding ist in das Netz der Münchner S-Bahn als S-Bahn-Linie S2 integriert. Die S-Bahnen werden unter der Kursbuchstreckennummer 999.2 geführt. Im Gemeindegebiet liegt der Bahnhof Feldkirchen. Er verfügt über zwei Bahnsteiggleise. Der Bahnsteig ist 76 Zentimeter hoch.

Die Bahnstrecke M–Mühldorf wurde am 1. Mai 1871 in Betrieb genommen. Mit dem Bahnstrecke ging auch der Bahnhof Feldkirchen in Betrieb. Die Bahnstrecke M–Markt Schwaben–Erding ist seit 1972 elektrifiziert und in das Netz der S-Bahn München integriert. Seit 1972 wird der Bahnhof nur noch von S-Bahnen bedient. Alle Regionalzüge der Südostbayernbahn passieren den Bahnhof ohne Halt. Heute verkehren auf der Bahnstrecke M–Erding S-Bahn-Züge der Linie S2 der Relation Petershausen–Dachau–München–Feldkirchen–Heimstetten–Poing–Markt Schwaben–Ottenhofen–Erding im 20-Minutentakt nach München. Der Abschnitt Markt Schwaben–Erding wird nur im 20/40-Minutentakt bedient.

Es sind Regionalbusverbindungen in viele Nachbargemeinden, darunter Aschheim, Haar und Kirchheim vorhanden. Die Buslinie 263, die von Montag bis Freitag im Stundentakt verkehrt, stellt eine Verbindung mit den Nachbarorten Aschheim und Kirchheim bei München sowie mit den Bahnhöfen Heimstetten, Feldkirchen, M-Riem und der U-Bahn-Haltestelle Messestadt West her. Außerdem verkehren im Gemeindegebiet drei weitere Buslinien.

Immobilie verkaufen Feldkirchen

Fläche:

Einwohner:

Bevölkerungsdichte:

6,41 Quadratkilometer

7.190

1.121 Einwohner pro Quadratkilometer


Wohnung verkaufen feldkirchen - Mietrendite

Feldkirchen wird als Vorort von München vor allem für das naturnahe Wohnen geschätzt. Das Erholungsgebiet rund um den Heimstettener See bietet die ideale Umgebung, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Durch die S-Bahn-Verbindung ist man zudem in nur 20 Minuten am Münchner Hauptbahnhof. Die Immobilienpreise liegen im Vergleich zum Stadtgebiet München noch auf einem relativ moderaten Niveau.

 

Aus Investorensicht sind jedoch nicht die absoluten Kaufpreise, sondern die Kaufpreise relativ zu den Mietpreisen entscheidend. Nur so kann beurteilt werden, ob ein Investment aus Anlegerperspektive Sinn macht. Dazu wird oft die Mietrendite als Kennzahl herangezogen. Sie setzt die zu erzielbaren jährlichen Mieteinnahmen ins Verhältnis zum Kaufpreis einer Immobilie. Je höher die Mietrendite, desto profitabler das Objekt. Unsere Experten haben im Folgenden die Entwicklung der Mietrendite für Feldkirchen über die verschiedenen Größensegmente hinweg für Sie analysiert.

immobilie verkaufen feldkirchen

Für kleine bis mittelgroße Wohnungen ist ein leichter Anstieg der Mietrendite über den Betrachtungszeitraum zu erkennen. Während die durchschnittliche Mietrendite im November 2014 bei 3,2% lag, betrug diese im November 2017 ca. 3,6%. Dies entspricht einer Steigerung um 0,4 Prozentpunkte bzw. einer Steigerungsrate von 12,5% respektive ca. 4% pro Jahr. In diesem Datensatz sind jedoch starke Schwankungen und Ausreißer in der Entwicklung der Mietrendite zu erkennen. Dies macht eine Prognose über die tatsächliche Entwicklung sehr schwierig. Die Aussage über eine steigende Mietrendite in diesem Größensegment sollte also aufgrund der starken Schwankungen nicht überbewertet werden.

wohnung verkaufen feldkirchen

Für mittelgroße bis große Wohnungen ist in Feldkirchen ein leichter Rückgang der Mietrendite zu beobachten. Während die Mietrendite Ende 2014 bei etwa 3,2% lag, sank diese bis November 2017 auf ca. 2,9%. Dies entspricht einem Rückgang der Mietrendite um 0,3 Prozentpunkte bzw. einem prozentualen Rückgang um 10% respektive über 3% pro Jahr. Auch in diesem Größensegment sind starke Schwankungen im Datensatz zu erkennen, sodass eine abschließende Aussage eher schwierig zu treffen ist.

 

Insgesamt ist festzuhalten, dass sich für den Stadtteil Feldkirchen kein schlüssiges Bild über die Entwicklung der Mietrendite treffen lässt. Die Datenqualität reicht dafür schlicht und ergreifend nicht aus. Grob kann abgeleitet werden, dass übergreifend eine Seitwärtsbewegung zu erkennen ist. Wie sich die Kaufpreise und Mietpreise zukünftig entwickeln werden haben unsere Experten im Bereich Preise und Prognosen für Sie versucht zu analysieren.

Aktuelle Marktberichte und Prognosen

In unserer Kategorie Preise und Prognosen finden Sie Prognosen der Entwicklung der Immobilienpreise Feldkirchen.

Zudem stellen wir Ihnen Marktberichte unserer Immobilienmakler Feldkirchen zur Verfügung.