Immobilie verkaufen münchen ost

Immobilie Verkaufen München Ost

Sie wollen Ihre Wohnung oder Ihr Haus in München Ost verkaufen oder vermieten? Wir halten Sie über die aktuellsten Entwicklungen im Münchner Osten auf dem Laufenden.

Stadtteil - übersicht

immobilie verkaufen münchen ost
wohnung verkaufen münchen ost
haus verkaufen münchen ost

Wohnung VERKAUFEN MÜNCHEN ost - MIETRENDITE

Die Mietrendite stellt für Investoren ein zentrales Entscheidungskriterium dar, wenn es um die Frage geht, ob sie in eine Wohnung oder Haus investieren sollen oder nicht. Daher haben wir nachfolgend die Mietrendite für den Osten der bayerischen Landeshauptstadt analysiert und die wichtigsten Ergebnisse für Sie zusammengetragen.

immobilie verkaufen münchen ost

Die Entwicklung der Mietrendite für kleine Wohnungen bis 40 Quadratmetern weist einen eher fallenden Trend über den von uns analysierten Zeitraum auf. Während die durchschnittliche Mietrendite Ende 2014 noch ca. 4,3% betrug, waren es Ende 2017 nur noch 3,3%. Innerhalb der einzelnen Stadtteile gab es dabei signifikante Schwankungen in der Mietrendite. Jedoch kann trotz dieser Schwankungen ein starker Abwärtstrend der Mietrendite in diesem Größensegment beobachtet werden. Dies weist darauf hin, dass die Mietpreise bei kleinen Wohnungen in den letzten Jahren nicht annähernd so stark gestiegen sind wie die Kaufpreise in diesem Größensegment im Münchner Osten.

haus oder wohnung verkaufen münchen ost

Für mittelgroße Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmetern zeichnet sich eine etwas andere Entwicklung er durchschnittlichen Mietrendite ab. Ende 2014 betrug die durchschnittliche Mietrendite etwa 3,5%, bis Ende 2017 hat sich die Mietrendite nicht signifikant verändert. Dabei gab es innerhalb der einzelnen Stadtteile jedoch starke Schwankungen. Es ist also ein Seitwärtstrend der Mietrendite in diesem Größensegment erkennbar, im Gegensatz zu kleinen Wohnungen bis 40 Quadratmeter hat sich die Mietrendite also nicht signifikant erhöht.

Für mittelgroße Wohnungen von 80 bis 120 Quadratmetern zeichnet sich eine leicht positive Entwicklung der Mietrendite über den Betrachtungszeitraum hinweg ab. Während die durchschnittliche Mietrendite in diesem Größensegment Ende 2017 bei etwa 3,2% lag, waren es Ende 2017 ca. 3,4%. Jedoch gab es auch in diesem Größensegment starke Schwankungen der Mietrendite über die einzelnen Stadtteile des Münchner Ostens hinweg. Somit kann die beobachtete leichte Steigerung der Mietpreise auch schlicht auf Schwankungen zurückzuführen sein und nicht auf einen fundamentalen Anstieg. Eine abschließende Aussage über die Entwicklung der durchschnittlichen Mietrendite in diesem Größensegment ist also aufgrund der Datenlage nur schwer möglich.

Für große Wohnungen über 120 Quadratmeter zeichnet sich ein eher konstanter Trend für die Entwicklung der durchschnittlichen Mietrendite ab. Die durchschnittliche Rendite lag Ende 2014 bei etwa 3,2%, bis Ende 2017 hat sich diese nicht großartig verändert. Dabei gab es ebenfalls starke Schwankungen über die einzelnen Stadtteile, allen voran gab es sehr starke Schwankungen in der Mietrendite für den Stadtteil Haidhausen. Daher lässt sich auch in diesem Größensegment keine abschließende Aussage über die Entwicklung der durchschnittlichen Mietrendite für den Münchner Osten treffen.

 

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass sich die Mietrendite im Münchner Osten über die einzelnen Größensegmente hinweg tendenziell verringert hat. Die Kaufpreise scheinen also stärker gestiegen zu sein als die Mietpreise in dem von uns betrachteten Zeitraum. Dies ist besonders stark für kleine Wohnungen bis 40 Quadratmeter zu erkennen. In diesem Größensegment ist die Mietrendite im Betrachtungszeitraum signifikant zurückgegangen. Dies legt den Schluss nahe, dass besonders für kleine Wohnungen die Kaufpreise in den letzten Jahren im Münchner Osten signifikant angestiegen sind, während sich die Mietpreise nicht proportional erhöht haben. Ob sich dies in Zukunft ändern wird, versuchen unsere Experten in unserem Bereich Preise und Prognosen zu analysieren. In den anderen Größensegmenten lässt sich aufgrund der starken Schwankungen keine abschließende Aussage über die Entwicklung der Mietrendite ableiten.

haus VERKAUFEN MÜNCHEN ost - stadtteil-fakten

Der Münchner Osten setzt sich aus den Stadtbezirken Au-Haidhausen, Berg am Laim, Bogenhausen, Ramersdorf-Perlach und Trudering-Riem zusammen. Die einzelnen Stadtteile stellen wir Ihnen im Folgenden kurz vor.

 

Au-Haidhausen

 

Der fünfte Stadtbezirk der bayerischen Landeshauptstadt ist Au-Haidhausen.

Dieser Bezirk grenzt an Bogenhausen im Norden, an Altstadt-Lehel und Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt im Westen, an Berg am Laim im Osten und an Obergiesing im Süden.

Durch einen Luftangriff im Zweiten Weltkrieg wurde die Bausubstanz in der Au massiv beschädigt und in den 50er Jahren durch einfache, schnell fertigzustellende Gebäude ersetzt. In Haidhausen hingegen blieb das historische Stadtbild größtenteils erhalten.

Die in der Au und Haidhausen früher gleichmäßige Mischung von Wohn- und Gewerbenutzung hat sich durch Auslagerung störenden Gewerbes und Nutzungsumwandlungen in Richtung Wohnquartier verschoben. Inzwischen gibt es eine Mehrzahl an Wohnimmobilien, die Zahl der Gewerbeimmobilien ging in diesem Stadtbezirk mit der Zeit immer weiter zurück. Zudem sind die meisten Arbeitsplätze im öffentlichen Bereich sowie im Dienstleistungssektor angesiedelt.
Der Stadtbezirk erfreut sich mittlerweile durch die Bevölkerung hinweg großer Beliebtheit, was sich auch in einem hohen Preisniveau für Häuser und Wohnungen bemerkbar macht.

 

Berg am Laim

 

Berg am Laim gilt als der 14. Stadtbezirk der bayerischen Landeshauptstadt.

Berg am Laim grenzt im Westen an Haidhausen, im Osten an Trudering, im Süden an Ramersdorf und im Norden an Bogenhausen.

Berg am Laim beherbergt hauptsächlich mittelständische Industrie- und Gewerbebetriebe. Jedoch ist in jüngerer Vergangenheit die vermehrte Verdrängung der Industrieunternehmen durch Dienstleistungsbetriebe zu beobachten.

Beispielsweise wurden 2005 die Ten Towers fertiggestellt. Diese modernen Bürotürme durch Glasbrücken miteinander verbunden. Diese Bürogebäude werden größtenteils von der Deutschen Telekom und ihren Tochterunternehmen genutzt.

 

Bogenhausen

 

Bogenhausen ist der 13. Stadtbezirk der bayerischen Landeshauptstadt. Bogenhausen weist wegen seiner Beliebtheit durch die Bevölkerung hinweg überdurchschnittlich hohe Miet-und Kaufpreise auf.

Bogenhausen ist seit 1918 Sitz des Reichsfinanzhofs sowie seit 1950 Sitz des Bundesfinanzhofes.

Die bekannte Parkstadt Bogenhausen wurde 1957 als erste Großwohnanlage der bayerischen Landeshauptstadt errichtet.

 

Ramersdorf-Perlach

 

Der 16. Stadtbezirk der bayerischen Landeshauptstadt ist Ramersdorf-Perlach.

Es gibt in diesem Stadtbezirk zwei Förderschulen, elf Grundschulen, vier Realschulen, drei Hauptschulen, zwei Gymnasien, eine Orientierungsstufe, zwei Berufsschulen sowie diverse Kindergärten, Kindergrippen und Kinderhorte.

Im Nordwesten von Neuperlach befindet sich der Ostpark, welcher im Norden an das Michaelibad grenzt.

 

Trudering-Riem

 

Trudering-Riem gilt als fünfzehnter Stadtbezirk der bayerischen Landeshauptstadt.

Dieser Stadtbezirk grenzt  an Bogenhausen und Berg am Laim im Westen, an Ramersdorf-Perlach im Süden, an Johanneskirchen im Norden und an Putzbrunn, Aschheim, Haar und Feldkirchen im Osten.

In Trudering sind Geschäfte des täglichen Bedarfs eher Mangelware, größtenteils sind diese an der Truderinger Straße an der Wasserburger Landstraße/ Phantasiestraße sowie an der Friedenspromenade zu finden.

 

In diesem Stadtbezirk gibt es außerdem drei Hauptschulen und sieben Grundschulen. Zudem gibt es unweit des Truderinger Bahnhofs seit 2005 eine private Realschule, seit 2013 gibt es in Trudering außerdem ein Gymnasium an der Friedenspromenade.

AKTUELLE MARKTBERICHTE UND PROGNOSEN