Immobilie verkaufen Milbertshofen-Am Hart

Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Milbertshofen-Am Hart verkaufen oder vermieten? Wir halten Sie über die aktuellsten Entwicklungen des Stadtteils auf dem Laufenden.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Stadtteil-Übersicht

Milbertshofen-Am Hart ist der Stadtbezirk 11 der bayerischen Landeshauptstadt München.

 

Der Stadtbezirk 11 erstreckt sich als schmaler Streifen zwischen Ingolstädter und Schleißheimer Straße von der Stadtgrenze im Norden bis zum Petuelpark im Süden. Zwischen Heidemannstraße und Euro-Industriepark gehört auch eine kleine Fläche östlich der Ingolstädter Straße zu diesem Stadtbezirk.

 

Im Südwesten (im Bereich Am Riesenfeld) umfasst Milbertshofen-Am Hart auch den größten Teil des Olympiageländes bis hin zur Landshuter Allee im Westen, dem Münchner Nordring bis zur Wilhelmine-Reichard-Straße im Norden und dem Willi-Gebhard-Ufer/Ackermannstraße im Süden. Er besteht aus den drei Teilbezirken: Milbertshofen, Am Riesenfeld und Am Hart.

 

Nachbarbezirke sind Schwabing-Freimann im Osten, Schwabing-West im Süden, Neuhausen-Nymphenburg im Südwesten sowie Moosach und Feldmoching-Hasenbergl im Westen. Im Norden grenzt die Gemeinde Oberschleißheim an.

Fläche:

Einwohner:

Bevölkerungsdichte:

13,42 Quadratkilometer

76.629

5.712 Einwohner pro Quadratkilometer


Mietrendite 2019

Für den Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart ist für das Jahr 2019 ein Anstieg der Mietrendite zu erkennen. Während die Mietrendite im Januar noch 3,23 % betrug, stieg diese bis Dezember 2019 auf 4,03 %.

Mietrendite 2014 - 2017

Der Stadtbezirk Milbertshofen- Am Hart ist aufgrund seiner sehr guten Anbindung an die Münchner Innenstadt sowie der naturnahen Lage über alle Bevölkerungsschichten hinweg sehr beliebt.

 

Mit der Nähe zum Olympiapark sowie zum angrenzenden Stadtbezirk Schwabing mit seinen zahlreichen Bars und Cafés bietet der Stadtteil Milbertshofen ein gutes Gesamtpaket. Dementsprechend haben sich auch die Immobilienpreise in diesem Stadtteil in den letzten Jahren stark erhöht.

 

Aus Investorenperspektive sind jedoch nicht die absoluten Kaufpreise, sondern das Verhältnis von Mietpreisen zu Kaufpreisen entscheidend. Dafür wird oft die Mietrendite als Kennzahl genutzt. Sie setzt die zu erzielenden Mieteinnahmen ins Verhältnis zum Kaufpreis einer Immobilie. Unsere Experten haben nachfolgend die Entwicklung der Mietrendite für den Stadtbezirk Milbertshofen- Am Hart für Sie analysiert.

Immobilie verkaufen Milbertshofen Am Hart

Für Wohnungen unter 40 Quadratmeter ist ein steigender Trend in der Mietrendite für den Stadtteil Milbertshofen zu erkennen. Während die durchschnittliche Mietrendite im November 2014 noch bei etwa 4% lag, stieg diese bis Ende 2017 auf ca. 4,8% an.

 

Dies entspricht einem Anstieg von 0,8 Prozentpunkten bzw. einer prozentualen Steigerungsrate von 20% über den Betrachtungszeitraum respektive ca. 7% pro Jahr.

 

Die Mietpreise scheinen sich also über den Beobachtungszeitraum hinweg stärker erhöht zu haben als die Kaufpreise im selben Zeitraum.

Wohnung verkaufen Milbertshofen Am Hart

Für mittelgroße Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmeter lässt sich hingegen eher eine Seitwärtsbewegung in der Entwicklung der Mietrendite erkennen. Ende 2014 sowie Ende 2017 betrug die durchschnittliche Mietrendite etwa 3,5%. Jedoch sind im Zeitverlauf starke Schwankungen der Mietrendite zu erkennen.

 

Diese machen eine valide Aussage über die tatsächliche Entwicklung der Mietrendite schwierig. Der beobachtete Seitwärtstrend sollte also eher im allgemeinen Kontext gesehen werden.

Haus verkaufen Milbertshofen Am Hart

Für mittelgroße bis große Wohnungen von 80 bis 120 Quadratmetern lässt sich ein ähnlicher Trend erkennen wie für mittelgroße Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmeter. Auch hier liegen die Werte für die Mietrendite Ende 2014 und Ende 2017 nahe zusammen.

 

Ebenfalls gab es auch in diesem Größensegment sehr starke Schwankungen der Mietrendite über die Zeit. Somit sollte eine Aussage über die tatsächliche Entwicklung der Mietrendite unter Vorbehalt der Berücksichtigung des Gesamtkontextes gesehen werden.

Für sehr große Wohnungen ist ein leichter Aufwärtstrend der Mietrendite im Beobachtungszeitraum zu erkennen. Während die Mietrendite Ende 2014 bei etwa 3% lag, stieg diese bis September 2017 auf ca. 3,5% an. Dies entspricht einem Anstieg um 0,5 Prozentpunkten bzw. einer Steigerungsrate um 17% über den Beobachtungszeitraum respektive über 5% pro Jahr.

 

Auch in diesem Datensatz gab es starke Schwankungen der Mietrendite über die Zeit hinweg. Deshalb ist auch in diesem Größensegment eine Aussage über die wirkliche Entwicklung der Mietrendite für Milbertshofen schwierig. Auch dieser Trend sollte nicht isoliert und eher im Gesamtkontext gesehen werden.

 

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sich die Mietrendite in Milbertshofen über die vergangenen Jahre hinweg eher erhöht hat. Dies ist vor allem für kleine Wohnungen bis 40 Quadratmeter zu beobachten. In diesem Größensegment sind die Mietpreise im Beobachtungszeitraum also stärker gestiegen als die Kaufpreise.

 

Für die restlichen Größensegmente lässt sich aufgrund der starken Schwankungen kein abschließendes Fazit über die tatsächliche Entwicklung der Mietrendite für den Stadtbezirk Milbertshofen- Am Hart ziehen.

Aktuelle Marktberichte

Zudem stellen wir Ihnen Marktberichte unserer Immobilienmakler Milbertshofen-Am Hart zur Verfügung.

Unsere Immobilienexperten unterstützen Sie gerne!

Sie wollen Ihre Immobilie im Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart verkaufen? Vereinbaren Sie doch gleich einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin!