Marktberichte unserer Immobilienmakler Baierbrunn

Als Immobilienmakler Baierbrunn stellen wir Ihnen aktuelle Immobilienberichte für Baierbrunn zur Verfügung. Unsere Makler sind mit den Besonderheiten des Immobilienmarktes im Landkreis München bestens vertraut und teilen mit Ihnen gerne ihre Einschätzungen zu den neuesten Entwicklungen. Bei den genannten Preisen handelt es sich um Angebotspreise im jeweiligen Zeitraum.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Marktbericht Baierbrunn Erstes Halbjahr 2019

Der durchschnittliche Kaufpreis zwischen Januar und Juni 2019 betrug 7.561 pro Quadratmeter. Die Kaltmiete pro Quadratmeter lag bei durchschnittlich 14,58 . Die Brutto-Mietrendite betrug 2,31 %.

Marktbericht 2011 - 2018

Entwicklung der Kaufpreise von Häusern

immobilienmakler baierbrunn
immobilienmakler münchen baierbrunn

Der durchschnittliche Kaufpreis für kleine Häuser lag in Baierbrunn im Jahr 2011 bei etwa 3760 Euro, bis zum Jahr 2018 stieg dieser auf ca. 5400 Euro. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg von 44% über den Gesamtzeitraum und somit von etwa 5% pro Jahr.

 

Für mittelgroße Häuser lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter 2011 bei etwa 3600 Euro, Ende 2018 schon bei 5300 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 47% über den Betrachtungszeitraum und somit von etwa 5,5% jährlich.

 

Große Häuser wiesen Ende 2011 einen durchschnittlichen Kaufpreis von etwa 3850 Euro pro Quadratmeter auf, Ende 2018 waren es schon 5100 Euro. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg um 33% über den Gesamtzeitraum und somit von etwa 4% pro Jahr.

Entwicklung der Kaufpreise von Wohnungen


Für kleine Wohnungen lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter Ende 2011 bei etwa 3800 Euro, bis zum Jahr 2018 stieg dieser auf 5500 Euro. Dies stellt einen prozentualen Anstieg von 45% über den Gesamtzeitraum und somit von etwa 5,5% pro Jahr dar.

 

Mittelgroße Wohnungen wurden im Jahr 2011 mit einem durchschnittlichen Kaufpreis in Höhe von 3650 Euro pro Quadratmeter angeboten, im Jahr 2018 waren es bereits 5240 Euro. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg um 44% über den gesamten Zeitraum sowie einem jährlichen Anstieg um etwa 5%.

 

Große Wohnungen wiesen im Jahr 2011 einen Durchschittspreis pro Quadratmeter in Höhe von 3460 Euro auf, Ende 2018 waren es schon 5050 Euro. Dies stellt einen prozentualen Anstieg in Höhe von 46% über den Gesamtzeitraum sowie einen jährlichen Anstieg von 5,5% dar.

Entwicklung der Mietpreise von Häusern


Der durchschnittliche Mietpreis für kleine Häuser in Baierbrunn lag Ende 2011 bei etwa 12,70 Euro, bis Ende 2018 stieg dieser auf ca. 13,30 Euro. Dies entspricht einer Steigerung um ca. 5%.

 

Für mittelgroße Häuser lag der Mietpreis pro Quadratmeter Ende 2011 bei etwa 13,50 Euro, bis zum Jahr 2018 stieg dieser auf ca. 14 Euro. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg um 4%.

 

Große Häuser wiesen 2011 einen Mietpreis von etwa 11,80 Euro auf, Ende 2018 waren es bereits 13,40 Euro. Dies stellt einen prozentualen Anstieg in Höhe von ca. 13% über den Betrachtungszeitraum dar.

Entwicklung der Mietpreise von Wohnungen


Der durchschnittliche Mietpreis für kleine Wohnungen lag Ende 2011 bei etwa 11,20 Euro, im Jahr 2018 waren es bereits 13,20 Euro. Dies entspricht einem Anstieg in Höhe von 18% über den Gesamtzeitraum und somit von etwa 2,5% pro Jahr.

 

Für mittelgroße Wohnungen lag der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter 2011 bei etwa 10,20 Euro, bis Ende 2018 stieg dieser auf ca. 12,60 Euro. Dies stellt einen prozentualen Anstieg um 24% über den Gesamtzeitraum und somit von ca. 3% pro Jahr dar.

 

Für große Wohnungen lag der Mietpreis pro Quadratmeter im Jahr 2011 bei durchschnittlich 10 Euro, bis zum Jahr 2018 stieg dieser auf 13,10 Euro. Dies entspricht einem prozentualen Anstieg um 31% über den Gesamtzeitraum und somit von ca. 4% pro Jahr.

Ortsspezifische Fakten

Zudem stellen wir Ihnen nützliche ortsspezifische Fakten für den Verkauf Ihrer Immobilie in Baierbrunn zur Verfügung.

Wir unterstützen Sie gerne!