Marktbericht unserer immobilienMakler Freising

Als Immobilienmakler Freising stellen wir Ihnen aktuelle Immobilienberichte für Freising zur Verfügung. Unsere Makler sind mit den Besonderheiten des Immobilienmarktes in Freising bestens vertraut und teilen mit Ihnen gerne ihre Einschätzungen zu den neuesten Entwicklungen.

Marktbericht Erstes Halbjahr 2019

Der durchschnittliche Kaufpreis zwischen Januar und Juni 2019 betrug 5.346 pro Quadratmeter. Die Kaltmiete pro Quadratmeter lag bei durchschnittlich 11,89 . Die Brutto-Mietrendite betrug 2,67 %.

Marktberichte ihrer Immobilienmakler Freising 2011-2018

Entwicklung der Kaufpreise von Häusern in Freising

immobilienmakler freising
immobilienmakler landkreis freising

Kleine Häuser in Freising wurden im Jahr 2011 für einen durchschnittlichen Kaufpreis von 2.900 Euro pro Quadratmeter angeboten, im Jahr 2018 waren es 5.900 Euro. Die Kaufpreise für kleine Häuser haben sich also innerhalb des Betrachtungszeitraums mehr als verdoppelt.

 

Für mittelgroße Häuser lag der Kaufpreis pro Quadratmeter Ende 2018 bei 5.750 Euro, im Jahr 2011 waren es noch 2.850 Euro. Auch im Größensegment mittelgroßer Häuser haben sich die Kaufpreise im Beobachtungszeitraum verdoppelt.

 

Im Größensegment großer Häuser in Freising lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter 2011 bei 2.750 Euro pro Quadratmeter, Ende 2018 waren es schon 5.450 Euro. Dies stellt einen Anstieg der Kaufpreise um 95% über den Gesamtzeitraum sowie einen jährlichen Anstieg um ca. 12% jährlich dar.

Entwicklung der Kaufpreise von Wohnungen in Freising


Im Größensegment kleiner Wohnungen lag der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter Ende 2018 bei 5.800 Euro, im Jahr 2011 lag dieser noch bei 2.850 Euro. Dies entspricht einem Kaufpreisanstieg von 104% über den gesamten Beobachtungszeitraum und somit von etwa 13% jährlich.

 

Der Kaufpreis für mittelgroße Wohnungen in Freising lag Ende 2011 bei 2.800 Euro pro Quadratmeter, bis Ende 2018 stieg dieser auf 5.500 Euro. Dies stellt einen Kaufpreisanstieg von 96% über den Gesamtzeitraum und somit von ca. 12% pro Jahr dar.

 

Für große Wohnungen wurde im Jahr 2011 ein durchschnittlicher Kaufpreis von 2.750 Euro pro Quadratmeter verlangt, Ende 2018 waren es bereits 5.350 Euro. Dies entspricht einem Anstieg der Kaufpreise um 95% über den gesamten Beobachtungszeitraum und somit von knapp 12% jährlich.

Entwicklung der Mietpreise von Häusern in Freising


Der Durchschnittsmietpreis pro Quadratmeter lag in Freising für das Größensegment kleiner Häuser im Jahr 2011 bei 9,80 Euro pro Quadratmeter, bis Ende 2018 stieg dieser auf 13,70 Euro. Dies entspricht einer Mietpreissteigerung von 40% über den Betrachtungszeitraum und somit von ca. 5% jährlich.

 

Für mittelgroße Häuser wurde 2011 ein durchschnittlicher Mietpreis von 10,70 Euro pro Quadratmeter verlangt, im Jahr 2018 waren es bereits 13,60 Euro. Dies entspricht einer Mietpreissteigerung von 27% über den Gesamtzeitraum und somit von etwa 3,5% pro Jahr.

 

Im Größensegment großer Häuser lag der Durchschnittsmietpreis Ende 2018 bei 13,30 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2011 waren es noch 10,50 Euro. Dies entspricht einem Mietpreisanstieg von 27% über den gesamten Betrachtungszeitraum und somit von knapp 3,5% jährlich.

Entwicklung der Mietpreise von Wohnungen in Freising


Der durchschnittliche Mietpreis für kleine Wohnungen in Freising lag Ende 2018 bei 13,40 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2011 waren es noch 9,70 Euro. Dies impliziert eine Mietpreissteigerung von 38% jährlich und somit eine jährliche Steigerungsrate von knapp 5%.

 

Im Größensegment mittelgroßer Wohnungen lag der durchschnittliche Mietpreis im Jahr 2011 bei 9,50 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2018 waren es schon 13,30 Euro. Dies entspricht einem Anstieg der Mietpreise um 40% über den Gesamtzeitraum und somit von 5% pro Jahr.

 

Große Wohnungen wurden im Jahr 2011 mit einem Durchschnittsmietpreis von 9,40 Euro pro Quadratmeter angeboten, bis 2018 stieg dieser auf 13 Euro. Dies stellt eine Steigerung der Mietpreise von 38% über den Betrachtungszeitraum und somit von knapp 5% jährlich dar.

Überblick der Gemeinden im Landkreis Freising

immobilienmakler freising

Stadt Freising

Die große Kreisstadt Freising im gleichnamigen Landkreis hat ca. 48.300 Einwohner, eine Fläche von 88,6 Quadratkilometer sowie eine Bevölkerungsdichte von 545 Einwohner pro Quadratkilometer.

Moosburg an der Isar

Die Stadt Moosburg an der Isar liegt im Osten des Landkreises Freising. Sie umfasst eine Fläche von 44 Quadratkilometer, besitzt eine Einwohnerzahl von 18.500 und weist somit eine Siedlungsdichte von 422 Einwohnern pro Quadratkilometer auf.

Au in der Hallertau

Au in der Hallertau liegt im Norden des Landkreises. Der Markt hat knapp 6.000 Einwohner, umfasst eine Fläche von 55 Quadratkilometer und hat eine Bevölkerungsdichte von 109 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Nandlstadt

Der Markt Nandlstadt liegt im Norden des Landkreises Freising. Hier leben 5.280 Einwohner auf einer Gemeindefläche von 34,3 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte beträgt 154 Einwohner pro Quadratkilometer.

Allershausen

Die Gemeinde Allershausen liegt im Westen des Landkreises Freising. Sie hat ca. 5.700 Einwohner und umfasst eine Fläche von 26,5 Quadratkilometer. Die Siedlungsdichte pro Quadratkilometer liegt bei 216.

Attenkirchen

Die Gemeinde Attenkirchen im Landkreis Freising umschließt eine Fläche von 16,1 Quadratkilometer. In Attenkirchen leben 2.700 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte beträgt 169 Einwohner pro Quadratkilometer.

Eching

Eching liegt im südlichen Teil des Landkreises Freising. In der Gemeinde leben 13.900 Einwohner auf einer Fläche von 37,3 Quadratkilometer. Somit ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 371 Einwohner pro Quadratkilometer.

Fahrenzhausen

Fahrenzhausen liegt im Westen des Landkreises Freising. Die Gemeinde hat knapp 5.000 Einwohner, welche auf einer Gemeindefläche von 37,6 Quadratkilometern leben. Dies entspricht einer Einwohnerzahl von 132 pro Quadratkilometer.

Gammelsdorf

Die Gemeinde Gammelsdorf liegt im nordöstlichen Teil des Landkreises Freising. Sie beherbergt ca. 1.500 Einwohner auf einer Fläche von 21,6 Quadratkilometer. Die Siedlungsdichte beträgt 69 Einwohner je Quadratkilometer. Somit gehört Gammelsdorf zu den am dünnsten besiedelten Gemeinden im Landkreis Freising.

Haag an der Amper

Die Gemeinde Haag an der Amper umfasst eine Fläche von 21,7 Quadratkilometer und hat 135 Einwohner je Quadratkilometer. Somit weist die Gemeinde eine Bevölkerungsdichte von 135 Einwohner pro Quadratkilometer auf.

Hallbergmoos

Hallbergmoos befindet sich im Süden des Landkreises Freising und liegt in der Nähe des Flughafens München. In der Gemeinde leben knapp 11.000 Einwohner auf einer Gemeindefläche von 35 Quadratkilometern. Dies impliziert eine Siedlungsdichte von 312 Einwohner pro Quadratkilometer.

Hohenkammer

Die Gemeinde Hohenkammer liegt im Westen des Landkreises Freising. Auf einer Fläche von 25,7 Quadratkilometer leben hier ca. 2.600 Einwohner. Dies Bevölkerungsdichte beträgt 102 Einwohner pro Quadratkilometer.

Hörgertshausen

Hörgertshausen liegt im Norden des Landkreises Freising. Die Gemeinde umfasst eine Fläche von 21,5 Quadratkilometer. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 2.000. Somit ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 92 Einwohnern je Quadratkilometer.

Kirchdorf an der Amper

Kirchdorf an der Amper liegt im Westen des Landkreises Freising und grenzt an den Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm. Die Gemeinde hat 3.200 Einwohner und umschliest eine Fläche von 33 Quadratkilometer, was einer Siedlungsdichte von 97 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht.

Kranzberg

Die Gemeinde Kranzberg liegt westlich der Stadt Freising. In der Gemeinde leben 4.150 Einwohner auf einer Fläche von knapp 40 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte beträgt 105 Einwohner je Quadratkilometer.

Langenbach

Langenbach liegt im östlichen Teil des Landkreises Freising. Die Gemeindefläche beträgt 27 Quadratkilometer. In Langenbach wohnen über 4.000 Einwohner. Somit liegt die Bevölkerungsdichte bei 150 Einwohnern je Quadratkilometer.

Marzling

Die Gemeinde Marzling liegt nordöstlich der Stadt Freising. Sie hat ca. 3.200 Einwohner, welche auf einer Fläche von 20,5 Quadratkilometern leben. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte pro Quadratkilometer von 158 Einwohnern.

Mauern

Die Gemeinde Mauern befindet sich im nordöstlichen Teil des Landkreises Freising. Die Gemeinde hat 3.000 Einwohner und umfasst eine Fläche von 24 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 124 Einwohnern je Quadratkilometer.

Neufahrn bei Freising

Neufahrn liegt im südlichen Teil des Landkreises Freising. Die Gemeinde hat 20.000 Einwohner, welche auf einem Gemeindegebiet von 45,5 Quadratkilometer leben. Dies impliziert eine Bevölkerungsdichte von 441 Einwohner pro Quadratkilometer.

Paunzhausen

Paunzhausen liegt im Westen des Landkreises Freising. Die Einwohnerzahl beträgt 1.500, die Fläche 12,7 Quadratkilometer und die Bevölkerungsdichte liegt bei 118 Einwohner pro Quadratkilometer.

Rudelzhausen

Rudelzhausen liegt im nördlichen Teil des Landkreises. Die Bevölkerungszahl beträgt etwa 3.300, welche auf einer Gemeindefläche von 41 Quadratkilometern leben. Die Siedlungsdichte beträgt 83 Einwohner pro Quadratkilometer.

Wang

Wang liegt im Osten des Landkreises Freising. In Wang leben knapp 2.600 Einwohner. Die Gemeindefläche beträgt 31 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte liegt somit bei 83 Einwohnern je Quadratkilometer.

Wolfertsdorf

Die Gemeinde Wolfertsdorf ist nördlich der Stadt Freising gelegen und beherbergt 2.600 Einwohner auf einer Fläche von 26 Quadratkilometern. Die Siedlungsdichte liegt bei 99 Einwohner pro Quadratkilometer.

Zolling

Zolling ist eine Gemeinde nördlich der Kreisstadt Freising und hat knapp 5.000 Einwohner. Die Gemeindefläche beträgt 34,5 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 143 Einwohner pro Quadratkilometer.