Marktbericht unserer Immobilienmakler München Süd

Als Immobilienmakler München Süd stellen wir Ihnen aktuelle Immobilienberichte für die einzelnen Stadtteile zur Verfügung. Unsere Makler sind mit den Besonderheiten des Münchner Immobilienmarkt bestens vertraut und teilen mit Ihnen gerne ihre Einschätzungen zu den neuesten Entwicklungen. Bei den genannten Preisen handelt es sich um Angebotspreise im jeweiligen Zeitraum.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Überblick über die Stadtbezirke des Münchner Südens

immobilienmakler münchen süd

Der Stadtbereich München Süd erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Einerseits landschaftlich reizvoll an der Isar gelegen wie beispielsweise Thalkirchen, andererseits zentral zum Stadtzentrum sowie zum Westpark wie Sendling. Die Vielfalt, welche dieser Stadtbereich ausstrahlt, ist für viele Münchner der Grund, warum sie dieses Gebiet schätzen. Ob sich dies auch in der Preisentwicklung über die letzten Jahre widerfindet wird nachfolgend erläutert.

Marktbericht Q3 2019

Für den Stadtbereich München Süd ist ein Anstieg der Kaufpreise von Januar 2019 bis September 2019 zu erkennen. Während der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter im Januar bei 7.771 lag, stieg dieser bis September 2019 auf 8.358 .

Die Mietpreise in München Süd stiegen von 19,83 Kaltmiete je Quadratmeter im Januar auf 21,25 im September 2019.

Marktbericht Erstes HJ 2019

Für München Süd ist ein Anstieg der Kaufpreise von Januar 2019 bis März 2019 zu erkennen. Während der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter im Januar noch bei 7.771 lag, stieg dieser bis Juni auf 8.215 .

Die Mietpreise im Münchner Süden stiegen von 19,83 Kaltmiete je Quadratmeter im Januar auf 21,44 im März 2019.

Marktbericht Q1 2019

Die aktuellsten Kaufpreise Ihrer Immobilienmakler München Süd

Für München Süd ist ein Anstieg der Kaufpreise von Januar 2019 bis März 2019 zu erkennen. Während der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter im Januar noch bei 7.771 lag, stieg dieser bis März auf 7.896 .

Die Mietpreise im Münchner Süden stiegen von 19,83 Kaltmiete je Quadratmeter im Januar 2019 auf 20,74 im März 2019.

Die durchschnittliche Mietrendite blieb zwischen Januar und März mit 3,08% bis auf zwischenzeitliche Schwankungen unverändert.

Marktbericht 2014 - 2017

Entwicklung der Kaufpreise

immobilienmakler münchen süd

Für Wohnungen bis 40 Quadratmeter gibt es einen steigenden Preistrend über die letzten drei Jahre. Ende 2014 lag der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter noch bei ca. 5500 Euro, Ende 2017 hingegen schon bei 6500 Euro. Dies entspricht einer prozentualen Steigerungsrate von 18% über drei Jahre bzw. ca. 6% pro Jahr. Auffällig ist, dass sich die Immobilienpreise in Untergiesing-Harlaching in dem Betrachtungszeitraum kaum verändert haben. Für die anderen Stadtteile ist ein moderater Anstieg der Preise zu erkennen. Im Vergleich zu anderen Stadtbereichen ist die Preissteigerung für kleine Wohnung bis 40qm in München Süd als eher gering einzuschätzen.

Auch für Wohnungen von 40-80 Quadratmeter ist ein steigender Preistrend zu beobachten. Im November 2014 kostete der durchschnittliche Quadratmeter ca. 5400 Euro, Ende 2017 ca. 6500 Euro. Dies entspricht einer Preissteigerung von insgesamt 20% bzw. ca. 6,5% pro Jahr. Auffällig ist die starke Diskrepanz in der Entwicklung der Immobilienpreise. Während in Sendling Anfangs starke Preissteigerungen zu beobachten waren, flachte die Entwicklung in der Mitte des Betrachtungszeitraums deutlich ab. Für Hadern verlief diese Entwicklung hingegen gegensätzlich. Dort waren am Anfang des betrachteten Zeitraums keine großen Preissteigerungen zu sehen, ab Anfang 2016 jedoch stiegen die Preise stark an.

Für größere Wohnungen von 80-120 Quadratmeter ist ein ähnlicher Preistrend abzuleiten wie für kleinere Wohnungen in München Süd. Anfang 2014 lag der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter bei ca. 6200 Euro, im Oktober 2017 schon bei 7700 Euro. Dies entspricht einer Steigerung über den gesamten Zeitraum von ca. 24% bzw. 8% pro Jahr. Eine Preissteigerung ist in diesem Segment ausnahmslos über alle Stadtteile zu beobachten. Auch weisen die einzelnen Stadtteile im Betrachtungszeitraum eine sehr ähnliche Steigerungsrate auf.

Für große Wohnungen über 120 Quadratmeter zeichnet sich ein etwas anderes Bild ab als für die kleineren Wohnungen in München Süd. Bis auf den Stadtteil Hadern, welcher eine sehr starke Steigerung der Immobilienpreise aufweist, blieben die Preise in den anderen Stadtteilen von München Süd bis auf moderate Schwankungen eher konstant. Dieser Preistrend für große Wohnungen wurde auch schon in den anderen Stadtbereichen München Ost und München Nord beobachtet. Große Wohnungen scheinen nicht so stark im Preis gestiegen zu sein wie kleinere Wohnungen. Dies könnte daran liegen, dass mehr Familien größere Wohnungen verlassen und in ein adäquates Haus ziehen.

 

Insgesamt lässt sich also über alle Segmente hinweg ein starker bzw. moderater Preisanstieg über den Betrachtungszeitraum erkennen. Große Wohnungen sind von den Preissteigerungen jedoch bei weitem nicht so stark betroffen wie kleine und mittelgroße Wohnungen. Ob sich dies auch dementsprechend in Mietpreissteigerungen widergespiegelt hat wird im Folgenden erläutert.

Entwicklung der Mietpreise

Für kleine Wohnungen in München Süd gab es im Laufe der Zeit sehr starke Schwankungen in den Mietpreisen von Ende 2014 bis Ende 2017. Es ist ein leicht steigender Preistrend zu beobachten, jedoch ist dieser aufgrund der Datenlage nicht abschließend validierbar. Die starken Schwankungen sind wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass vor allem kleine und mittelgroße Wohnungen in den letzten Jahren vermehrt möbliert angeboten werden, um die Mietpreisbremse zu umgehen. Somit können Vermieter teils horrende Preise um die 30 Euro pro Quadratmeter erzielen, ohne rechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen. Aufgrund dieser Fakten ist es also schwierig bis unmöglich, aus diesem Datensatz vernünftige Schlüsse zu ziehen. Tendenziell steht aber der beobachtete moderate Mietpreissteigerungstrend im Einklang mit dem moderaten Anstieg der Kaufpreise in diesem Segment.

Für Wohnungen von 40-80 Quadratmeter lässt sich hingegen schon eine bessere Einschätzung vornehmen. Ende 2014 lagen der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter bei ca. 15 Euro, Ende 2017 bei ca. 19 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von ca. 26% bzw. über 8% pro Jahr. Auffällig ist hier der starke Anstieg der Mietpreise Ende 2015. Bis dahin hatten sich die Mietpreise kaum verändert. Plötzlich folgte ein sehr starker Sprung nach oben. Generell sind auch in diesem Datensatz sehr starke Preisschwankungen zu beobachten. Dies kann wie für Wohnungen bis 40 Quadratmeter an der steigenden Anzahl an möblierter vermieteter Wohnungen liegen.

Für größere Wohnungen von 80-120 Quadratmetern zeichnet sich ein etwas differenzierteres Bild über die einzelnen Stadtteile hinweg ab. Während der Durchschnittspreis pro Quadratmeter auch in diesem Segment über den Betrachtungszeitraum moderat gestiegen ist, entwickelten sich die Preise in den verschiedenen Stadtteilen des Münchner Südens sehr unterschiedlich. Für Hadern und Obergiesing ist kaum eine Preissteigerung von Ende 2014 bis Ende 2017 zu erkennen. Für den Stadtteil Untergiesing jedoch ist ein stark steigender Preistrend zu beobachten. Für Thalkirchen gab es zwischenzeitlich sehr hohe Preisschwankungen, welche wohl eher auf Datenqualitätsprobleme als auf tatsächlich angebotene Wohnungen zurückzuführen sind.

Für sehr große Wohnungen über 120 Quadratmeter zeichnet sich ein steigender Mietpreistrend ab. Während der durchschnittliche Quadratmeterpreis Ende 2014 bei ca. 15 Euro lag, entwickelte sich dieser bis Ende 2017 auf ca. 18 Euro. Dies entspricht einer prozentualen Steigerung von 20% bzw. über 6% pro Jahr. Dieser moderate bis starke Mietpreisanstieg für große Wohnungen in München Süd ist eher als überraschend anzusehen, da sich die Kaufpreise in diesem Segment nicht adäquat erhöht hatten. Zwischen den einzelnen Stadtteilen lassen sich jedoch große Unterschiede in der Preisentwicklung erkennen. Während die Mietpreise in Thalkirchen über den Betrachtungszeitraum kaum gestiegen sind, ist für den Stadtteil Obergiesing eine sehr starke Mietpreissteigerung zu beobachten. Auch ist interessant, dass für alle Stadtteile im Münchner Süden bis auf Untergiesing Anfang 2016 ein starker Anstieg der Mietpreise stattfand.

 

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sowohl die Mietpreise als auch die Kaufpreise im Münchner Süden von 2014 bis 2017 mehr oder weniger stark angestiegen sind. Dies deckt sich mit der Berichterstattung in den Medien sowie dem allgemeinen Gefühl der Bevölkerung. Über die einzelnen Wohnungssegmente und über die einzelnen Stadtteile hinweg sind jedoch größere Unterschiede in der Preisentwicklung zu erkennen, welche man für eine fundierte und differenzierte Betrachtung in Erwägung ziehen sollte. Insgesamt folgt der Preistrend jedoch dem der anderen Stadtbereiche München Nord und München Ost.

Stadtteil-Fakten

Zudem stellen wir Ihnen Fakten für den Verkauf Ihrer Immobilie in München Süd zur Verfügung.

Wir unterstützen Sie gerne!

Sie wollen Ihre Immobilie im Münchner Süden verkaufen? Vereinbaren Sie doch gleich einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin!