Prognose Entwicklung Immobilienpreise Landkreis München*

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Feldkirchen
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Germering
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Gräfelfing
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Grasbrunn
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Grünwald
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Haar
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Karlsfeld
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Ottobrunn
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Planegg
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Pullach
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Taufkirchen
Preisprognosen und Entwicklung der Immobilienpreise in Unterhaching

Der Landkreis München erfreut sich vor allem bei Familien stetig steigender Beliebtheit. Die Nähe zur Stadt bei gleichzeitig ländlicher Idylle sorgt für einen gewissen Charme. Ob sich dies auch zukünftig in steigenden Immobilienpreisen und Mietpreisen widerspiegeln wird, wird im Folgenden erläutert. Dazu haben wir auf Basis vergangener Preisentwicklungen und unter der Annahme, dass die Leitzinsen auf kurze Sicht nicht signifikant steigen werden, Prognosen der Immobilienpreise für den Landkreis bis Ende des Jahres 2018 angefertigt.

Prognose der Entwicklung der Kaufpreise

prognose entwicklung immobilienpreise landkreis münchen

Die Prognose für die Entwicklung der Immobilienpreise für kleine Wohnungen bis 40 Quadratmeter zeigt einen steigenden durchschnittlichen Preistrend bis Ende 2018. Ende 2017 lag der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter bei ca. 5300 Euro, Ende 2018 gibt es einen prognostizierten durchschnittlichen Kaufpreis pro Quadratmeter von ca. 6000 Euro. Dies entspricht einer Preissteigerung von 13%. Dabei gibt es teils deutliche Unterschiede in der prognostizierten Preisentwicklung über den Landkreis hinweg. Für Feldkirchen und Karlsfeld bleiben die Kaufpreise laut Prognose bis Ende 2018 relativ konstant, für die übrigen Landkreise ist eine deutliche prognostizierte Preissteigerung zu erkennen.

Für mittelgroße Wohnungen von 40-80 Quadratmetern zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Insgesamt ist ein steigender Preistrend bis zum Jahr 2018 zu beobachten. Während der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter Ende 2017 noch bei ca. 5800 Euro lag, wird dieser laut Prognose Ende 2018 schon bei etwa 6700 Euro liegen. Dies entspricht einer prozentualen Steigerung von ca. 15%. Auffällig ist, dass die Prognose der Kaufpreise nur für Pullach fallend ist. In allen anderen Regionen ist ein konstanter Aufwärtstrend prognostiziert. Dieser Ausreißer ist eher durch Datenqualitätsprobleme erklärbar, nicht durch einen fundamentalen Abwärtstrend. Aufgrund der gesamten prognostizierten Entwicklung für mittelgroße Wohnungen im Landkreis München ist unserer Meinung auch für Pullach ein steigender Preistrend intuitiv und sollte für als wahrscheinlicher angesehen werden als der in der Grafik dargestellte Abwärtstrend.

Auch für mittelgroße Wohnungen von 80-120 Quadratmetern zeichnet sich ein steigender Preistrend ab. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis Ende 2017 betrug ca. 6000 Euro, Ende 2018 liegt der prognostizierte Preis bei ca. 7000 Euro. Dies entspricht einer prozentualen Preissteigerung von ca. 17%. Auffällig ist, dass es große Unterschiede über den Landkreis hinweg gibt. Während für den Stadtteil Unterhaching und Ottobrunn keine großen prognostizierten Preissteigerungen zu erwarten sind, gibt es für Planegg und Grünwald starke prognostizierte Preisanstiege. Für die restlichen Gebiete fallen die prognostizierten Preisanstiege eher moderat aus.

Auch für große Wohnungen über 120 Quadratmetern ist ein steigender prognostizierter Preistrend zu erkennen. Während Ende 2017 der Quadratmeterpreis bei durchschnittlich 5800 Euro lag, sind es für Ende 2018 schon ca. 6800 Euro. Dies entspricht einer prognostizierten Preissteigerung von ca. 17% bis Ende 2018. Auffallend ist, dass bis auf Feldkirchen für alle anderen Gebiete des Landkreises München eine Preissteigerung erkennbar ist, für Feldkirchen aber ein Preisrückgang prognostiziert ist. Im Gesamtbild ist dies wenig intuitiv, da es keinen vernünftigen Grund gibt, warum Feldkirchen als einziges Gebiet von einem Preisrückgang betroffen sein sollte. Dies liegt unserer Meinung eher an Datenqualitätsproblemen als an einem real zu erwarteten Rückgang und sollte daher nicht überbewertet werden.

 

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Kaufpreise im Landkreis München über alle Größensegmente hinweg laut Prognose bis Ende 2018 weiter deutlich steigen werden. Das Münchner Umland wird offensichtlich durch die Bevölkerung hinweg immer beliebter. Ob sich dies auch analog in steigenden prognostizierten Mietpreisen ausdrückt wird im Folgenden erläutert.

Prognose der Entwicklung der Mietpreise

Für Wohnungen unter 40 Quadratmetern zeichnet sich analog zu den Kaufpreisen in diesem Größensegment ebenfalls eine steigende prognostizierte Preisentwicklung ab. Während der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter Ende 2017 bei ca. 15 Euro lag, wird sich dieser laut Prognose bis Ende 2018 auf ca. 18 Euro erhöhen. Dies entspricht einer prognostizierten prozentualen Steigerung von 20%. Anzumerken ist, dass es auch bei der prognostizierten Entwicklung der Mietpreise starke Unterschiede zwischen den Gebieten des Landkreises München gibt. Während für Haar und Planegg laut Prognose keine großen Preissteigerungen bis Ende 2018 zu erwarten sind, ist beispielsweise für Pullach eine große Steigerung zu erwarten.

Auch für mittelgroße Wohnungen von 40-80 QM ist ein steigender prognostizierter Preistrend zu erkennen. Ende 2017 lag der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter bei ca. 16 Euro, Ende 2018 wird dieser laut Prognose bei ca. 19 Euro liegen. Dies entspricht einer prognostizierten Preissteigerung von 19%. Eine ähnliche prognostizierte Preissteigerung ist auch für die Kaufpreise in diesem Größensegment prognostiziert, was dieser Prognose zusätzliche Validität verleiht. Auffällig ist, dass die Steigerungsraten über alle Gebiete des Landkreises München hinweg recht ähnlich ausfallen und es keine wirklichen Ausreißer in diesem Größensegment gibt.

Auch für mittelgroße Wohnungen zeichnet sich eine steigende prognostizierte Preisentwicklung ab. Ende 2017 betrug der durchschnittliche Quadratmeterpreis noch ca. 15 Euro, Ende 2018 soll dieser laut Prognose bei ca. 17 Euro liegen. Dies entspricht einer prognostizierten prozentualen Preissteigerung von 13%. In einer ähnlichen Größenordnung liegen auch die prognostizierten Steigerungen der Kaufpreise über dieses Größensegment hinweg, was auf eine gute Aussagekraft der Prognose hinweist. Anzumerken ist, dass ein leichter Rückgang der Mietpreise für Grasbrunn prognostiziert wird, während für alle anderen Gebiete moderate Steigerungen zu erwarten sind.

Für große Wohnungen über 120 Quadratmeter zeichnet sich ein etwas anderes prognostiziertes Bild ab. Auch hier gibt es Gebiete mit steigenden prognostizierten Mietpreisen, jedoch auch einige mit fallenden prognostizierten Preisen. Im Durchschnitt sind in diesem Größensegment keine großartigen prognostizierten Preisveränderungen zu erwarten. Die Betonung liegt hierbei auf Durchschnitt. Über den Landkreis hinweg gibt es je nach Gebiet erhebliche Unterschiede in der prognostizierten Entwicklung der Mietpreise. Während beispielsweise für Planegg und Unterhaching große prognostizierte Mietpreissteigerungen zu erkennen sind, werden für Pullach und Haar größere Preisrückgänge prognostiziert. Dies liegt vor allem daran, dass in den Vergangenheitsdaten große Preisausschläge sowohl nach oben als auch nach unten erkennbar sind, welche die Schätzer dementsprechend verzerren. Somit sollte die prognostizierte Entwicklung der einzelnen Gebiete eher mit Vorsicht genossen werden, über den Durchschnitt hinweg sollte sich aber ein recht valides Bild der Lage ergeben.

 

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sowohl für die Kaufpreise als auch für die Mietpreise starke prognostizierte Preissteigerungen bis Ende 2018 über alle Größensegmente hinweg prognostiziert werden. Das Münchner Umland scheint zunehmend an Beliebtheit zu gewinnen, sowohl bei Familien als auch mehr und mehr für die junge Bevölkerung. Ob auch im Stadtgebiet an sich starke Preissteigerungen bis Ende 2018 zu erwarten sind können Sie in den jeweiligen Unterkapiteln nachschlagen.

Landkreis-Fakten und Marktberichte

In unserer Kategorie Marktberichte finden Sie aktuelle Analysen unserer Immobilienmakler Landkreis München.

Zudem stellen wir Ihnen Fakten für den Verkauf Ihrer Immobilie in Landkreis München zur Verfügung.

*Prognosen basieren auf Vergangenheitswerten und geben lediglich eine grobe Indikation für kommende mögliche Preisentwicklungen. Diese Preisprognosen sind mit großer Unsicherheit behaftet. Daher übernehmen wir keinerlei Garantien oder Haftung für diese Vorhersagen, da die Zukunft nicht vollkommen vorhersehbar ist.