Prognose Entwicklung Immobilienpreise München West*

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern!

Immobilien München Muenchen Makler Umland Vermieten Verkaufen Haus Wohnung kaufen mieten immobilienmakler vermieten verkaufen
Immobilien München Muenchen Makler Umland Vermieten Verkaufen Haus Wohnung kaufen mieten immobilienmakler vermieten verkaufen
Immobilien München Muenchen Makler Umland Vermieten Verkaufen Haus Wohnung kaufen mieten immobilienmakler vermieten verkaufen
Immobilien München Muenchen Makler Umland Vermieten Verkaufen Haus Wohnung kaufen mieten immobilienmakler vermieten verkaufen
Immobilien München Muenchen Makler Umland Vermieten Verkaufen Haus Wohnung kaufen mieten immobilienmakler vermieten verkaufen

Der Münchner Westen gewinnt durch die Bevölkerung hinweg immer stärkerer Beliebtheit. Mit dem Schloss Nymphenburg hat dieser Stadtbereich eine sehr bekannte Sehenswürdigkeit zu bieten, welche an schönen Tagen einen großen Auflauf von Touristen anzieht. Auch ist dieser Stadtbereich für eine hohe Wohnqualität bekannt, was sich auch in den Immobilienpreisen widerspiegelt. Ob auch in Zukunft weitere Preissteigerungen zu erwarten sind wird im Folgenden erläutert.

Prognose der Entwicklung der Kaufpreise

prognose entwicklung immobilienpreise münchen west

Für kleine Wohnungen unter 40 Quadratmeter zeichnet sich ein steigender Preistrend ab. Ende 2017 lag der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter bei ca. 6300 Euro, Ende 2018 sind etwa 7800 Euro prognostiziert. Die stellt eine prozentuale prognostizierte Preissteigerung von 24% dar. Dabei gibt es unterschiedliche prognostizierte Entwicklungen über die einzelnen Stadtteile des Münchner Westens in diesem Größensegment.

 

Während für den Stadtteil Allach, Neuhausen, Aubing und Pasing moderate bis starke Preisanstiege vorausgesagt werden, gibt es für den Stadtteil Laim eine Prognose konstanter Kaufpreise bis Ende 2018. Auch das absolute Preisniveau für Laim war in den Vergangenheitswerten der letzten Jahre deutlich unter dem der anderen Stadtteile angesiedelt. Anscheinend genießt dieser Stadtteil noch nicht die hohe Wertschätzung wie die anderen Stadtteile des Münchner Westens, zumindest nicht in diesem Größensegment.

Für mittelgroße Wohnungen von 40-80 Quadratmeter lässt sich ein ähnlicher prognostizierter Preistrend ableiten. Ende 2017 lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei etwa 6700 Euro, Ende 2018 wird dieser laut unserer Prognose bei ca. 7700 Euro liegen. Dies entspricht einem durchschnittlichen prognostizierten Preisanstieg von 15%. Anzumerken ist, dass über ausnahmslos alle Stadtteile des Münchner Westens in diesem Größensegment moderate bis starke Preissteigerungen prognostiziert werden. Wirft man einen Blick auf das absolute Preisniveau, so ist zu erkennen, dass der Stadtteil Neuhausen Ende 2018 das mit Abstand höchste Preislevel von allen Stadtteilen des Münchner Westens in diesem Größensegment aufweisen wird.

Auch für mittelgroße bis große Wohnungen ist eine ähnliche prognostizierte Entwicklung der Kaufpreise erkennbar. Ende 2017 betrug der Durchschnittspreis pro Quadratmeter noch ca. 7400 Euro, Ende 2018 werden es laut unserer Prognose etwa 8000 Euro sein. Dies entspricht einer prozentualen Steigerung von 8%. Anzumerken ist, dass vor allem für den Stadtteil Neuhausen starke Preissteigerungen bis Ende 2018 prognostiziert werden. Auch vom Preisniveau liegt Neuhausen in diesem Größensegment analog zum Segment von mittelgroßen Wohnungen von 40-80QM deutlich vor den anderen Stadtteilen. Auch die prozentualen prognostizierten Preissteigerungen fallen für die übrigen Stadtteile in diesem Größensegment geringer aus als für Neuhausen.

Für große Wohnungen über 120 Quadratmeter ist ebenfalls ein steigender Preistrend zu erkennen. Während der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter Ende 2017 bei etwa 7400 Euro lag, wird dieser unserer Prognose nach bei ca. 8300 Euro bis Ende 2018 liegen. Dies entspricht einer prozentualen Steigerungsrate von etwa 12%. Auch in diesem Größensegment ist zu erkennen, dass das Preisniveau im Stadtteil Neuhausen Ende 2018 am höchsten sein wird. Auch werden alle Stadtteile des Münchner Westens ausnahmslos prognostizierte positive Steigerungsraten aufweisen.

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass über alle Größensegmente hinweg deutliche prognostizierte Preissteigerungen bis Ende 2018 vorhergesagt werden. Dies weist darauf hin, dass dieser Stadtbereich durch die Bevölkerung hinweg, sowohl bei Familien als auch bei Singles zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Ob sich dies auch proportional in der Entwicklung der Mietpreise wiederfindet wird nachfolgend dargestellt.

Prognose der Entwicklung der Mietpreise

Für kleine Wohnungen bis 40 Quadratmeter ist ein leicht steigender prognostizierter Mietpreispreistrend abzuleiten. Während der durchschnittliche Mietpreis Ende 2017 noch bei ca. 19 Euro lag, wird dieser laut unserer Prognose Ende 2018 schon 22 Euro betragen. Dies entspricht einer prognostizierten prozentualen Steigerungsrate von etwa 16%. Dabei sind die prognostizierten Preisentwicklungen bis Ende 2018 über die einzelnen Stadtteile hinweg in diesem Größensegment recht unterschiedlich. Während für die Stadtteile Aubing, Pasing und Laim steigende prognostizierte Preistrends zu erkennen sind, ist für die Stadtteile Allach und Neuhausen ein eher seitlicher Preistrend bis Ende 2018 vorausgesagt.

Für mittelgroße Wohnungen von 40-80 Quadratmetern lässt sich ebenfalls ein steigender prognostizierter Preistrend beobachten. Ende 2017 lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei ca. 19 Euro, Ende 2018 hingegen wird dieser voraussichtlich schon bei etwa 23 Euro liegen. Dies entspricht einer prozentualen Preissteigerung von etwa 21%. Dabei ist ausnahmslos über alle Stadtteile des Münchner Westens in diesem Größensegment eine prognostizierte Steigerung der Mietpreise erkennbar. Diese fällt laut unserer Prognose für die Stadtteile Neuhausen und Allach prozentual am höchsten aus. Für die übrigen Stadtteile des Münchner Westens werden diese Preissteigerungen eher ein wenig moderater ausfallen.

Für größere Wohnungen von 80-120 Quadratmeter ist ebenfalls ein steigender prognostizierter Preistrend abzuleiten. Während der durchschnittliche Mietpreis Ende 2017 noch bei ca. 18 Euro lag, wird dieser bis Ende 2018 laut Prognose auf 21 Euro ansteigen. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 17%. Bemerkenswert ist, dass eine prognostizierte Mietpreissteigerung in diesem Größensegment ausnahmslos über alle Stadtteile des Münchner Westens zu erkennen ist. Auch die prozentualen Steigerungsraten sind über die Stadtteile hinweg als sehr ähnlich zu charakterisieren.

Auch für große Wohnungen über 120 Quadratmeter setzt sich der bisherige Eindruck steigender prognostizierter Mietpreise fort. Ende 2017 lag der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter bei ca. 17 Euro, Ende 2018 werden es laut unserer Prognose etwa 19 Euro sein. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 12%. Über die Stadtteile des Münchner Westens hinweg gibt es jedoch in diesem Größensegment deutliche Unterschiede in der prognostizierten Preisentwicklung. Während für die Stadtteile Aubing und Allach starke prognostizierte Preissteigerungen zu erkennen sind, werden für die übrigen Stadtteile des Münchner Westens in diesem Größensegment keine großen Preisveränderungen vorhergesagt.

 

Insgesamt ist festzuhalten, dass sowohl die Kaufpreise als auch die Mietpreise im Westen Münchens bis Ende 2018 laut unserer Prognose weiter steigen werden. Dies ist analog zu vielen anderen Stadtbereichen Münchens. Auch der Münchner Westen gewinnt durch die Bevölkerung hinweg an steigender Beliebtheit. Die Nähe zur Innenstadt gepaart mit naturnahem Wohnen in der Parklandschaft verleiht diesem Stadtbereich für viele Bewohner das gewisse etwas.

 

Auffällig ist, dass die durchschnittliche prognostizierte Steigerungsrate der Mietpreise über die Größensegmente hinweg noch höher ist als die durchschnittliche prognostizierte Steigerungsrate der Kaufpreise. Dies klingt auf den ersten Blick paradox, wurde doch die Mietpreisbremse eingeführt um genau diese Entwicklung zu verhindern. Jedoch zeigte die eingeführte Mietpreisbremse so gut wie keinerlei Wirkung, da Vermieter nun ihre Wohnungen vermehrt möbliert anbieten und somit die Mietpreisbremse umgehen. Dieser Trend wird sich auch bis Ende 2018 weiter fortsetzen, sollte dieses Schlupfloch nicht seitens des Gesetzgebers behoben werden.

Stadtteil-Fakten und Marktberichte

In unserer Kategorie Marktberichte finden Sie aktuelle Analysen unserer Immobilienmakler München West.

Zudem stellen wir Ihnen Fakten für den Verkauf Ihrer Immobilie in München West zur Verfügung.

*Prognosen basieren auf Vergangenheitswerten und geben lediglich eine grobe Indikation für kommende mögliche Preisentwicklungen. Diese Preisprognosen sind mit großer Unsicherheit behaftet. Daher übernehmen wir keinerlei Garantien oder Haftung für diese Vorhersagen, da die Zukunft nicht vollkommen vorhersehbar ist.